Auffallen um jeden Preis? Das passende Bewerbungsdesign als Vertriebler!

Wer im Vertrieb arbeitet, ist es gewohnt, zu verkaufen: Das Produkt, die Dienstleistung oder das Unternehmen, für das man tätig ist. Vertriebler sind Verkäufer und machen Werbung – aber wenn es um sie selbst geht, fällt es vielen schwer, sich angemessen zu präsentieren. Eigentlich ist die Bewerbung für einen Job nichts anderes als ihr Berufsalltag: Vorteile herausstellen, das Produkt – in diesem Fall sich selbst – mit allen Qualifikationen und Vorzügen präsentieren und schließlich einen Bedarf beim Leser wecken. Der Personaler muss denken: „Den will ich kennenlernen, der muss bei uns anfangen!“ Doch leichter gesagt, als getan! Gerade professionellen Verkäufern, Vertrieblern und Menschen, denen Sales normalerweise im Blut liegen, haben Probleme mit Bewerbungen. Es ist schließlich doch nochmal etwas anderes, wenn es um die eigene Person geht.

Was ist meine Strategie? Präsentiere ich mich eher offensiv oder wähle ich eine defensive Taktik? Und wie soll die Bewerbung optisch überzeugen?

Um eine schnelle Antwort auf die letzte Frage zu bekommen, nutzen viele Jobsuchende bei der Bewerbung Muster aus dem Netz. Das geht schnell und der Aufwand ist relativ gering. Doch ist das die beste Lösung? Wir zeigen dir, worauf du unbedingt beim Design deiner Bewerbung achten solltest, um erfolgreich zu sein.

Bunt und schrill?

bunte-bewerbungEin Trend, der unter kreativen Bewerbern um sich greift, sind bunte und mit Grafiken und Schaubildern versehene Lebensläufe. Das Motto scheint zu sein: Auffallen um jeden Preis! Skills werden in Skalen oder Tabellen dargestellt, farbige Details und Zeitstrahlen sollen den Karriereweg bebildern und den Bewerber so vorstellen. Da nicht jeder mit grafischem Talent gesegnet ist, schießen Internetseiten, auf denen man einen fancy Lebenslauf erstellen kann, aus dem Boden – erfreuen sich durchaus hoher Klickzahlen. Zurecht?

Hier gilt ein klares Jain! Jeder Vertriebler weiß: Um erfolgreich zu sein, sollte man die Aufmerksamkeit des Angesprochenen erlangen. Doch bei Bewerbungsunterlagen kann man auch verdammt schnell negativ auffallen – und dann ist der Ofen aus und die Bewerbung ist nicht erfolgreich. Natürlich kann man in bestimmten Berufsgruppen und Branchen mit einem kreativen Design eher überzeugen: Designer oder Gestalter haben sicher mit einem eigenen Bewerbungsdesign eine gute Chance – auch im Marketing weiß man in bestimmten Bereichen Kreativität natürlich sehr zu schätzen. Grundsätzlich aber gilt, dass ein schlichteres, klassisches Design mehr Erfolg verspricht. Und wir verraten euch auch, warum:

Was Personaler mögen: Die Struktur ist entscheidend

aufgeraeumter-platzPersonaler haben verdammt viel zu tun – und müssen sich oftmals durch einen riesigen Berg an Bewerbungen arbeiten. Innerhalb weniger Sekunden müssen die Entscheider mit einem kurzen Blick beurteilen können, ob der Bewerber passt oder in Ablage P wie Papierkorb landet. Es ist nicht so, dass ein buntes und aufwändiges Design nicht auch überzeugen kann. Doch meistens ist vor allem eines wichtig – nämlich die Struktur! Kann der Personaler schnell erfassen, was den Bewerber qualifiziert, den Job zu machen? Darum geht es. Die Optik ist natürlich auch wichtig, sollte aber den Inhalt weder überstrahlen, noch dem Leser Probleme bereiten, die gesuchten Informationen schnell zu erfassen. Selbstverständlich gibt es auch Personaler, die sich freuen, wenn sie ein beeindruckendes Design mit aufwändiger Grafik auf den Tisch bekommen. Dies ist aber nicht die Regel, sondern eine Ausnahme!

Passende Designs zur Bewerbung im Vertrieb

Welches Design sollte man jetzt für eine Bewerbung im Vertrieb wählen? Ganz einfach: Um sich gut zu präsentieren, sollte das Design nicht zu übertrieben sein und deine Karriere und Vorzüge in den Vordergrund rücken. Bunte Grafiken, Darstellungen und Zeitstrahlen sind zwar oft beeindruckend, bewirken aber in allerwenigsten Fällen positives. Ein gut strukturiertes Design kann gerne farbige Akzente setzen, sollte aber in keinem Fall von deiner Person ablenken.

Beispiel gefällig? Hier findest du weitere Do’s and Dont’s zu den Themen Bewerbung, Muster und Bewerbungsvorlagen.

 

Ein Gastbeitrag von richtiggutbewerben.de: Die Bewerbungsexperten wissen ganz genau, worauf es bei der Jobsuche und Bewerbung ankommt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *